Brandschutzerziehung in der Grundschule

Besuch des Sachkundeunterrichts

Anders als im Kindergarten ist die Brandschutzerziehung in der Grundschule eine verpflichtende Aufgabe für Feuerwehr und Grundschule. Deshalb findet die Brandschutzerziehung im Rahmen des Sachkundeunterrichts in der dritten oder vierten Klasse statt. In dieser Unterrichtseinheit wird den Kindern mit Hilfe der Lehrkraft der Verbrennungsvorgang sowohl theoretisch als auch experimentell erklärt. Durch die Experimente kann den Schülern gezeigt werden, dass verschiedene Stoffe unterschiedliches Brandverhalten aufweisen. Des Weiteren wird demonstriert, welche Voraussetzungen ein Feuer braucht (Brennmaterial, Luft und Zündtemperatur) um zu brennen und was passiert, wenn man einen Teil (z.B. Luft) dem Feuer entzieht. 

Weiterhin lernen die Schüler wie man Brände löschen kann und welche Gefahren durch den Brandrauch entstehen. Ein wesentlicher Bestandteil ist jedoch das richtige Absetzen eines Notrufs und das Verhalten im Brandfall. Letzteres wird den Schülern zunächst theoretisch erklärt und dann bei der jährlichen Räumungsübung praktisch geübt. 

Dauer: 90 Minuten

Brandschutzerziehung

Besuch der Freiwilligen Feuerwehr Reislingen

Nach dem Besuch der Brandschutzerzieher in der Grundschule, besuchen die Schüler gemeinsam mit der Lehrkraft die Freiwillige Feuerwehr Reislingen. Hier wird zunächst das zuvor theoretisch erlernte Wissen, welches im Rahmen des Unterrichtsbesuches ermittelt wurde, spielerisch abgefragt. Anschließend beginnt eine Führung durch das Feuerwehrhaus. Während des Rundgangs wird den Schülern die Kleidung der Feuerwehrmänner gezeigt und erklärt. Zusätzlich dazu rüstet sich ein Kamerad mit Atemschutz aus, um den Kindern unteranderem die Angst vor einem vollausgerüsteten Feuerwehrmann im verqualmten Gebäude zu nehmen. Danach geht es zu den Feuerwehrfahrzeugen. Hier werden den Schülern die Fahrzeuge inklusive der Ausrüstung und ihrer Funktion erklärt. Den Abschluss des Schulbesuches bildet eine kleine Einsatzübung in der ein Feuer simuliert wird, welches mittels Schnellangriffseinrichtung gelöscht werden muss. 

Dauer: ca. 120 Minuten

Brandschutzerziehung