Rettungswagen

Durch diesen Fahrzeugtyp wird die Notfallrettung für das gesamte Stadtgebiet Wolfsburg sowie Teilbereiche der Landkreise Helmstedt und Gifhorn sichergestellt. Im Rendevouzsystem kann bei Bedarf ein am städtischen Klinikum Wolfsburg stationiertes Notarzteinsatzfahrzeug, ein weiteres aus dem Landkreis Helmstedt oder der Rettungshubschrauber des ADAC "Christoph 30" aus Wolfenbüttel hinzu alarmiert werden.

Notarzteinsatz

Das Notarzteinsatzfahrzeug, kurz NEF, ist ein Rettungsmittel und wird in der Notfallrettung eingesetzt. Mit ihm wird der Notarzt/die Notärztin getrennt vom Rettungswagen zum Einsatzort gebracht.

Die DIN 75079 schreibt die Mindestausstattung für ein NEF vor. Dazu gehört eine notfallmedizinische Grundausstattung, die dem Rettungswagen gleicht. Darüber hinaus wird vor allem dem Notarzt vorbehaltene medizinisch-technische Ausstattung mitgeführt.

Baby-Intensivtransportwagen

Mit dem Baby-Intensivtransportwagen (Baby-ITW) werden Frühgeborene Kinder im sogenannten "Brutkasten" (Transportinkubator) transportiert. Der Baby-ITW sichert mit seiner Ausstattung einen schonenden und fachgerechten Transport von Frühchen zwischen der Wolfsburger Kinderklinik und anderen Krankenhäusern.

Der Baby-ITW kann von umliegenden Krankenhäusern angefordert werden. Im Einsatzfall werden in der Kinderklinik der Inkubator, ein Kinderarzt und eine Pflegekraft abgeholt.

Das Spezialfahrzeug ist das einzige seiner Art in der Region Braunschweig-Salzgitter-Wolfsburg.