Entstehung

Nachdem freiwillige Tauchanwärter ihre Ausbildung zum Feuerwehr-, Rettungs- und Bergungstaucher bei der Berufsfeuerwehr Salzgitter absolvierten, wurde im Jahr 1984 in Wolfsburg eine Wasserrettung mit Taucherstaffel etabliert. Heute gehören 15 Feuerwehrtaucher der Stufe 2 und insgesamt 3 Lehrtaucher zur Taucherstaffel.

Aufgaben

Feuerwehrtaucher haben ein breites Einsatzspektrum. Zu den wesentlichen Aufgaben gehören

  • Retten und Bergen von Menschen und Tieren
  • Technische Hilfeleistung an und auf Gewässern
  • Anschlagen und Heben von Lasten
  • Objektsicherung
  • Hilfe bei Boots- und Schiffsunfällen
  • Wasserseitige Absicherung
  • Eisrettung bei fließenden und stehenden Gewässern
  • Durchführen von Umweltschutzmaßnahmen
  • Präventive Arbeit

Die Ausbildung

Eine geziele und sichere Ausbildung von Feuerwehrtauchern der Stufe I und II kann durch die eigenen drei Lehrtaucher selbstständig durchgeführt werden. Themen der 35 theoretischen Unterrichtseinheiten sind unter anderem:

Rechtsgrundlagen

  • Physikalische Grundlagen
  • Anatomie und physiologische Grundalgen
  • Tauchmedizin
  • Gerätekunde
  • Gewässer- und Wasserbaukunde
  • Einsatzlehre
  • Notfallmanagement

Im Anschluss erfolgt die praktische Ausbildung über 20 Stunden. Die wesentlichen Praxisinhalte sind:

  • An- und Ablegen der Taucherausrüstung
  • Einrichten einer Taucheinsatzstelle
  • Notfalltraining
  • Pflege, Wartung und Lagerung der Taucherausrüstung